Startseite Kundenbereich Suche
Er steckt im Anhang von seriös wirkenden Bewerbungs-Mails 
und versucht Systeme zu verschlüsseln

Der neue Trojaner namens „Goldeneye“ treibt sein Unwesen

Er steckt im Anhang von seriös wirkenden Bewerbungs-Mails und versucht Systeme zu verschlüsseln

Der neue Trojaner namens „Goldeneye“ treibt sein Unwesen

07.12.2016 Ein neuer Trojaner namens „Goldeneye“ hat es auf deutsche Unternehmen abgesehen. Er steckt im Anhang von seriös wirkenden Bewerbungs-Mails und versucht Systeme zu verschlüsseln.

Der neue Trojaner steckt im Anhang von seriös wirkenden Mails und versucht Systeme zu verschlüsseln

Die Mails mit dem Verschlüsselungstrojaner „Goldeneye“ sind gestern – am 6. Dezember – an Unternehmen im gesamten Bundesgebiet versandt worden.

Aktuell wird der neue Trojaner durch die gängigen Virenscanner und andere Sicherheitsmaßnahmen nicht erkannt.

An die seriös wirkenden Mails sind zwei Dateien angehängt. Eine davon ist eine Excel-Datei, welche mit einer Schadsoftware versehen ist. Wird die Bearbeitungsfunktion aktiviert, beginnt die Software den lokalen Arbeitsplatz und alle Netzlaufwerke zu verschlüsseln.

Derzeit werden gezielt Personalabteilungen angegriffen. Die Mails werden in den meisten Fällen mit dem Namen Rolf Drescher versendet – aber auch andere Namen werden verwendet. Es wird vor allem vor Initiativbewerbungen gewarnt.

Wir helfen Ihnen beim Kampf gegen Erpresser-Trojaner.


Für Fragen stehen Ihnen unsere Systeme Vertriebsbeauftragten gerne zu Verfügung: 089 547193-0


Kategorien: Hardware