Startseite Kundenbereich Suche
Immer auf dem Laufenden

Projekte, Kunden, Technologie, Services und Veranstaltungen – Neues von der LivingData

Immer auf dem Laufenden

Schnell und sicher: WLAN-Zugang in Pegnitz

Pegnitz

18.01.2015 "In allen mit WLAN ausgestatteten Gebäuden wurde ein unterbrechungsfreier Netzwerkbetrieb für Mitarbeiter und Gäste verwirklicht. Gleichzeitig ist der vollständige Schutz des Netzwerks garantiert. Wir sind sehr zufrieden und planen für dieses Jahr eine zusätzliche Ausweitung der WLAN-Vernetzung für die Besucher des Marktplatzes." so der Leiter der Informationstechnik Pegnitz, Roland Kaniewski.

Mitarbeiter und Gäste können im Rathaus, in der Bücherei, in der Volkshochschule und im Ganzjahresbad der oberfränkischen Stadt Pegnitz WLAN nutzen. Möglich macht das eine professionelle Enterprise WLAN-Lösung der LivingData.

Mit der Enterprise WLAN-Lösung können Mitarbeiter in den Räumlichkeiten des Rathauses bequem mit dem eigenen Laptop ins Internet gehen, E-Mails lesen oder auf das interne Netzwerk zugreifen. Rathausgäste erhalten temporäre Zugänge, die es ermöglichen, auf das Internet zuzugreifen. Zum Schutz der Daten und der IT-Sicherheit ist in Pegnitz die WLAN-Infrastruktur komplett durch professionelle Enterprise-Firewalls von dem Netzwerk der Stadt getrennt.

Seit 2014 stellt Pegnitz zudem auch den Besuchern der Bücherei, der Volkshochschule und des Ganzjahresbades einen kostenlosen WLAN-Zugang zur Verfügung – die zeitlich begrenzten Gästetickets werden am Empfang der öffentlichen Einrichtungen unkompliziert und fix ausgestellt. „Auf der Suche nach einer professionellen WLAN-Lösung wurden wir bei unserem langjährigen IT-Partner LivingData schnell fündig. Die eingesetzte Enterprise WLAN-Lösung WLANconnect wird komplett vom AKDB-Tochterunternehmen LivingData administriert. Wir nutzen einfach die entsprechend unseren  Anforderungen konfigurierte WLAN-Infrastruktur und benötigen weder physische noch virtuelle Controller, das spart uns viel Zeit und Kosten“, stellte der Leiter der Informationstechnik der Stadt Pegnitz, Roland Kaniewski, fest.

Bei der Planung und Implementierung von WLAN-Netzwerken muss das LivingData-Team viele Details beachten. Entsprechend umsichtig gehen die Experten vor: Der WLAN-Einzugsbereich muss den Anforderungen des Kunden entsprechen, sollte aber nicht zu weit über das gewünschte Gebiet hinausgehen. Das Signal benachbarter Access Points muss sich so weit überlappen, dass nahtloses Roaming für eine unterbrechungsfreie WLAN-Abdeckung gewährleistet ist, gleichzeitig sollten aber keine Kanalstörungen auftreten.

Das Firewall-Team der LivingData benötigt bei der Planung und Erweiterung von WLAN-Netzwerken viele Informationen über den Einsatzort, die Kunden und ihren Bedarf. Pegnitz ist – wie viele andere bayerische Gemeinden – ein langjähriger Kunde der LivingData. Daher waren bei Projektstart bereits viele Details bekannt. Dennoch wurden bei der gemeinsamen Ortsbegehung mit Roland Kaniewski der Standort genau analysiert und die beabsichtigte Netzwerkabdeckung im Detail besprochen: Insgesamt sollten in Pegnitz vier Gebäude mit bis zu drei Stockwerken vernetzt werden. Anhand von Bauzeichnungen wurde anschließend ein WLAN-Netzwerkentwurf erstellt, der die Positionen von Access Points für eine optimale WLAN-Ausleuchtung ermittelt. Effektiv möglich ist dies nur durch eine Spezialsoftware, die verschiedene Baumaterialien und Bautechniken sowie die Standorte von Access Points simulieren kann.

Der WLAN-Netzwerkentwurf in Form detaillierter Kartendarstellungen, die den genauen Einzugsbereich und das Zusammenwirken von benachbarten Access Points visualisiert, überzeugte die Pegnitzer Stadtverwaltung. Der detaillierte Entwurf erlaubt außerdem eine genaue Prognose der benötigten WLAN-Infrastruktur, die dem Kunden Planungssicherheit hinsichtlich Zeit- und Kostenaufwand gibt. Während der Implementierungsphase verlegte das LivingData-Team in beiden Rathausgebäuden Kabel und installierte und konfigurierte Switches sowie Access Points.

Nach der anschließenden WLAN-Überprüfung erfolgte die Feinabstimmung des Netzwerks, indem Access Points optimal ausgerichtet und Leistungswerte aufeinander abgestimmt wurden. Nach nur zwei Tagen war der gesamte Rathauskomplex mit WLAN ausgeleuchtet. Auch die WLAN-Ausleuchtung der Bücherei, der Volkshochschule und des Bades wurden dank einer professionellen Netzwerkplanung und Implementierung ebenfalls schnell und reibungslos realisiert. Insgesamt wurden  in den vier Gebäuden 14 Access Points positioniert.   

"In allen mit WLAN ausgestatteten Gebäuden wurde ein unterbrechungsfreier Netzwerkbetrieb für Mitarbeiter und Gäste verwirklicht. Gleichzeitig ist der vollständige Schutz des Netzwerks garantiert. Wir sind sehr zufrieden und planen für dieses Jahr eine zusätzliche Ausweitung der WLAN-Vernetzung für die Besucher des Marktplatzes vor dem Neuen Rathaus und des öffentlichen Platzes vor dem Alten Rathaus“, so Roland Kaniewski.

Kategorien: Hardware